Es reicht. Wir Unternehmer, insbesondere wir Mittelständler haben in diesem Land keine Stimme. Politiker und Parteien zerstören gerade unsere Wirtschaft, unsere Verbände schauen zu oder assistieren dabei. Niemand haftet für unsere Schäden der unternehmensfeindlichen Politik. Wir müssen selbst hörbar werden. Diese Aktion in Kooperation mit dem Radiosender Kontrafunk, der Stimme der Vernunft, verschafft uns auch in den Medien Gehör, wenn wir nur zahlreich genug daran teilnehmen. Wir vom Sandwirt sorgen für die Verbreitung Ihrer Unternehmersätze im Internet.

Darum:

1. Bilden Sie hier unten Ihren eigenen Satz: Für welche Worte möchten Sie öffentlich mit Ihrem Namen stehen?

2. Empfehlen Sie diese Aktion mit Link an mindestens zwei weitere Unternehmer in Ihrem Bekanntenkreis weiter.

3. Melden Sie sich HIER, wenn Sie die Aktion finanziell unterstützen, sich weiter für den Mittelstand engagieren oder die Unternehmersätze auf Ihrer Website einbinden wollen.

Auf geht’s!

     

     

     

     

     

    * Pflichtfelder

    Wir wollen gehört werden:

    Ich empfinde dieses Land als unternehmerfeindlich, die von der Politik selbst verursachten Krisen der letzten Jahre zerstören unsere Märkte.

    Achim Rehaag ,
    Geschäftsführer ,
    Rehaag GmbH ,
    1-10 Mitarbeiter

    Ich fühle mich als Unternehmer von diesem Staat verraten, zu hohe Steuern und Abgaben und ein wuchernder Staat zerstören unsere Märkte.

    Jan Wachter ,
    Geschäftsführer ,
    Wachter Bedachungen GmbH&Co. kG ,
    10-50 Mitarbeiter

    Ich habe das Vertrauen in die staatlichen Akteure verloren, zu hohe Steuern und Abgaben und ein wuchernder Staat zerstören unsere Märkte.

    Olav Möller ,
    Inhaber ,
    IDL Ingenieurdienstleistungen Möller ,
    1-10 Mitarbeiter

    Ich habe das Vertrauen in die staatlichen Akteure verloren, überbordende Bürokratie, Überregulierung und Zentralismus behindern mein Unternehmen jeden Tag.

    André Fritsche ,
    Inhaber-GF ,
    Allianz Generalvertretung ,
    1-10 Mitarbeiter

    Die aktuelle Politik setzt mein Unternehmen aufs Spiel, zu hohe Steuern und Abgaben und ein wuchernder Staat machen unsere Geschäfte unrentabel.

    Claudius B. Köhler ,
    Gesellschafter ,
    A. Koehler & C. Koehler Solar GbR ,
    1-10 Mitarbeiter

    Ich empfinde dieses Land als unternehmerfeindlich, die von der Politik selbst verursachten Krisen der letzten Jahre zerstören unsere Märkte.

    Bernhard Dornis ,
    Inhaber ,
    Dornis Automatisierungstechnik ,
    1-10 Mitarbeiter

    Ich empfinde dieses Land als unternehmerfeindlich, überbordende Bürokratie, Überregulierung und Zentralismus machen unternehmerisches Handeln unmöglich.

    Matthias Gertz ,
    Geschäftsführer ,
    GERTZ Steuerberatungsgesellschaft mbH ,
    10-50 Mitarbeiter

    Dieser Staat bietet kein fruchtbares Umfeld mehr für mein Unternehmen, überbordende Bürokratie, Überregulierung und Zentralismus machen unternehmerisches Handeln unmöglich.

    Wolfgang Dr. Kochanek ,
    Inhaber ,
    WoKo Vermögensverwaltungs GmbH ,
    1-10 Mitarbeiter

    Ich habe das Vertrauen in die staatlichen Akteure verloren, zu hohe Steuern und Abgaben und ein wuchernder Staat gefährden unsere Arbeitsplätze.

    Oliver Gorus ,
    Inhaber-Geschäftsführer ,
    Gorus Gruppe ,
    10-50 Mitarbeiter