Mit anderen Worten: Inflation

»Die Inflation kommt nicht über uns als ein Fluch oder als tragisches Geschick; sie wird immer durch eine leichtfertige oder sogar verbrecherische Politik hervorgerufen.«

»Die Inflation muß als das hingestellt werden, was sie wirklich ist, nämlich als Betrug am Staatsbürger, der um einen Teil seines Einkommens, aber noch mehr um seine Ersparnisse gebracht wird.«

Ludwig Erhard, erster Wirtschaftsminister und zweiter Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland

»Inflation is taxation without legislation.«

(Inflation ist Besteuerung ohne Gesetzesgrundlage.)

Milton Friedman, Ökonom

»Wenn der Herrscher das Recht hätte, aus einer einfachen Änderung der Münze einen Gewinn zu ziehen, dann müßte er auch das Recht haben, durch eine noch größere Veränderung einen noch größeren Gewinn zu machen, und dies mehr als einmal, um noch mehr zu gewinnen. … Und es ist wahrscheinlich, daß, sobald dies erlaubt wäre, er oder seine Nachfolger so weitermachen, sei es aus eigenem Antrieb oder auf Empfehlung der Berater, denn die menschliche Natur strebt danach, Reichtümer anzuhäufen, wenn es einfach ist. … So wäre der Herrscher in der Lage, den ganzen Besitz seiner Untertanen an sich zu bringen und sie zu Sklaven zu machen.«

Nikolaus von Oresme, Scholastiker des 14. Jahrhunderts

»Doch die schlimmsten [Plagen] sind meiner Meinung nach folgende vier: Krieg, Pest, Hungersnot und Münzentwertung. Bei den ersten drei ist das so offensichtlich, daß niemand daran zweifelt. Aber die vierte, welche die Münze betrifft, wird nur von wenigen, sehr verständigen Leuten erkannt, weil sie die Gemeinwesen nicht in einem Ansturm und auf einmal, sondern erst nach und nach und gleichsam unmerklich zugrunderichtet. … Das, was Maß sein soll, muß allzeit eine feste und beständige Größe haben, sonst würde die Ordnung des Gemeinwesens zwangsläufig gestört. Denn die Käufer und Verkäufer würden ebenso mannigfach betrogen werden, wie wenn die Elle, der Scheffel oder das Gewicht nicht mehr ihre bestimmte Größe hätten.«

»Die Münzverschlechterung ist der Grund für jene verbreitete, ständig wiederholte Klage, Gold, Silber, die Lebenshaltungskosten, der Lohn der Dienerschaft, die handwerklichen Dienstleistungen und was sonst noch der Bedürfnisbefriedigung dient, übersteige den hergebrachten Preis. Da wir aber denkfaul sind, kommen wir nicht dahinter, daß sich die Verteuerung aller Güter aus der Untergewichtigkeit der Münze herleitet.«

Nikolaus Kopernikus, der nicht nur Arzt, Jurist, Mathematiker und Astronom war, sondern sich auch mit Ökonomie und Geldtheorie befaßte

»Je mehr Wasser ich in eine Suppe schütte, desto mehr muß ich davon essen, um satt zu werden. Je größer die Geldmenge ist, die der volkswirtschaftlich verfügbaren Menge an Waren und Dienstleistungen gegenübersteht, desto mehr Geld muß ich ausgeben, um die einzelne Ware kaufen zu können. Die Komplexität des Systems führt dazu, daß die exzessiv von Lagarde ausgeweitete Geldmenge nur mit großer Verzögerung in den Verbraucherpreisen ankommt, weil sie zunächst, von den meisten Verbrauchern unbemerkt, zum Beispiel in Immobilienpreise diffundiert, von wo aus sie irgendwann die Mieten treiben wird. Ursache und Wirkung können hier gut und gerne Jahre auseinanderliegen.«

Patriarchator

»Die Ägypter schlugen denen, die die öffentlichen Maße fälschten, beide Hände ab. Aber kann es eine größere Fälschung geben, als das Geld zu verringern, also auf niederträchtige Art den Leuten ihre Güter zu stehlen?«

Bernardo Davanzati (1529 — 1606), Florentiner Ökonom

»Aluminium ist sehr gut, um Flugzeuge oder Autos zu bauen, taugt aber nicht zum Bauen von Häusern. Papier ist gut für Bücher, aber schlecht als Geld. Man hat es probiert, aber es war keine gute Idee.«

Stefan Frank, Buchautor »Kreditinferno«

»Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null.«

François-Marie Arouet (Voltaire)

»Nichts hat das deutsche Volk – dies muß immer wieder ins Gedächtnis gerufen werden – so erbittert, so haßwütig, so hitlerreif gemacht wie die Inflation.«

Stefan Zweig

»Inflation ist wie Zahnpasta, ist sie erst mal heraus aus der Tube, bekommt man sie kaum mehr rein. Das Beste ist, nicht zu fest auf die Tube zu drücken.«

Karl Otto Pöhl, ehemaliger Präsident der Deutschen Bundesbank

»The first panacea for a mismanaged nation is inflation of the currency; the second is war. Both bring a temporary prosperity; both bring a permanent ruin.«

(Inflation ist das erste Zaubermittel des schlecht geführten Staates; das zweite ist Krieg. Beide bringen zeitweiligen Wohlstand; beide führen zum völligen Ruin.)

Ernest Hemingway

»Wer mit der Inflation flirtet, wird von ihr geheiratet.«

Otmar Emminger, ehemaliger Präsident der Deutschen Bundesbank

»Wer Inflationsziele definiert, die größer als Null sind, ist dem organisierten Verbrechen zuzurechnen.«

Patriarchator

Beitrag teilen …

Der nächste Gang …

Hubert Geißler Blog

Das geerbte Trauma

Mixmasta B.Side Blog

Auf dem Plattenspieler: Marvin Gaye

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed